1977 wird die F88/F89-Baureihe der schweren Fahrzeuge durch die komplett neu entwickelte Baureihe F10 und F12 ersetzt. In Deutschland wird der Volvo F12 auf der IAA 1977 präsentiert. Er wird bis 1993 über 200.000 mal gebaut.  Die Fahrzeuge stellen einen komplett neuen Standard für Ergonomie und Sicherheit dar, auf die Volvo schon immer großen Wert gelegt hat. Das Fahrerhaus wird deutlich moderner, mit großer Frontscheibe und großen Seitenscheiben für eine erheblich  bessere Rundumsicht. Es wird die erste "richtige" Klimaanlage angeboten, eine Neuheit in Europa! Der F10 wird mit Motoren von 250-300 PS angeboten, die Motoren im F12 leisten 330-385 PS. Der F10 wird in den Versionen 4x2 und 6x2 angeboten, der F12 zusätzlich in der Version 6x6 lieferbar.

 

1979 erscheint der Volvo F10/F12 mit dem "Globetrotter"-Fahrerhaus. Es ist deutlich höher als das Standard-Fahrerhaus (1,93 m Innenhöhe!) und bietet dadurch deutlich mehr Platz in der Kabine. Es wird Vorbild für viele andere Hersteller. Der Volvo F7 wird 1979 zum "Truck Of The Year" gewählt.

 

Die F10/F12-Baureihe wird 1983 und 1987 überarbeitet. 1987 kommt der Volvo F16 als stärkstes Modell der Baureihe hinzu. Die Fahrzeuge bekommen eine neue, größere Windschutzscheibe sowie eine neue Stoßtange mit neuen Scheinwerfern, die runden Doppelscheinwerfer entfallen. Der F16 erhält 1989 einen überarbeiteten  16 l Motor mit 485 PS (20 PS mehr als vorher). In Deutschland wird das Fahrzeug zur IAA 1989 präsentiert. 1984 wird der F10 zum "Truck Of The Year" gewählt.

Quelle: www.lkw-info.eu

 

Modell:

 

Das Fahrerhaus und einige Anbauteile stammen aus dem 3D-Drucker, Achsen, Federung und Getriebe sind von Lesu und die Elektronik kommt von Servonaut. Die Kippmulde wird aus Polystyrol entstehen und der Kipprahmen wir ein Eigenbau werden.